key-visual studio

PILATESpure

„Körperliche Fitness erhält man weder durch Wunschdenken,noch kann man sie käuflich erstehen.“
J. H. Pilates

Was ist Pilates?

Die Pilates-Methode wurde von Joseph Hubertus Pilates (1880-1967) entwickelt. Es ist ein einzigartiges Bewegungssystem aus Dehn- und Kräftigungsübungen.
Mit diesem Körpertraining werden die Muskeln gestärkt und geformt, die Haltung verbessert, Flexibilität und Gleichgewicht erhöht und Körper und Geist vereint. Ein kräftiger und geschmeidiger Körper ist das Trainingsziel.

In der Zeit, in der sich die Fitnessindustrie überschlägt, ständig neue Trends zu entwickeln, ist die Pilates-Methode mit ihrer Jahrzehnte langen Erfolgsgeschichte etwas Besonderes.
Das erste Pilates-Studio wurde 1926 in New York eröffnet und ab diesem Zeitpunkt gilt die Pilates-Methode als Geheimtip für viele Tänzer und Schauspieler – in jüngerer Zeit wurde die Methode auch von Leistungssportlern, Models und gesundheitsbewußten Menschen entdeckt.
Pilates wurde entwickelt, um gesund zu leben.

Joseph Pilates wollte seinen kranken und gebrechlichen Körper stärken, denn er hatte als Kind unter Asthma und Rachitis gelitten. Er nannte sein System „Contrology“ und wollte damit den einzigartigen Ansatz ausdrücken, dass der Geist die Muskeln beherrscht.
Das eigentliche System, das Pilates entwickelte, war das Mattentraining. Später kamen Übungen mit Feder und den entwickelten Pilates-Geräten hinzu.
Sein Studio in New York wurde nach seinem Tod von Romana Kryzanowska übernommen, die seine Mission weiterverfolgte.

Die Pilatesprinzipien

Konzentration
Wenn Sie Ihren Körper richtig trainieren wollen, müssen Sie vollkommen präsent sein. Die Konzentration ist das Schlüsselelement, um den Körper und den Geist miteinander zu verbinden.


Kontrolle
Die Methode baut auf der kompletten Körperkontrolle auf. Das bedeutet, keine nachlässigen und willkürlichen Bewegungen. Jede Bewegung hat eine bestimme Funktion und Auswirkung auf den Körper, die Kontrolle steht im Mittelpunkt.


Zentrierung
Die Energie für die Pilates-Übungen beginnt im Zentrum = „Powerhouse“ und fließen nach außen in die Extremitäten. Zu den Muskeln des Zentrums gehören Bauch, unterer Rücken, Hüften und Gesäß. Haben Sie dieses starke Fundament aufgebaut, so können Sie sich auch im täglichen Leben darauf verlassen.


Bewegungsfluss
Ein Teil der Einzigartigkeit der Pilates-Methode ist der Bewegungsfluß. Ziel ist es, sich mit Mühelosigkeit und Anmut innerhalb jeder Übung und auch von Übung zu Übung zu bewegen.
Wenn Pilates richtig durchgeführt wird, ist es leicht und flüssig. Ihr Körper wird geschmeidig wie der einer Katze.


Präzision
Jede Bewegung der Pilates-Methode hat Ihren Sinn. Wenn Sie ein Detail auslassen, opfern Sie den wertvollen Nutzen der Übung. Es ist deshalb sinnvoller, sich auf eine präzise und vollkommene Bewegung zu konzentrieren, als mehrere Übungen halbherzig durchzuführen.


Atmung
Die Atmung ist die erste und letzte Handlung im Leben, es ist deshalb sehr wichtig, richtig atmen zu lernen. Durch vollständige Ein- und Ausatmung werden verbrauchte Luft und schädliche Gase tief aus den Lungen herausgeholt und das komplette Körpersystem wird mit frischer Luft angereichert und neu belebt.



Pilates